Erzähl doch mal …

Ich bin im Norden Syriens aufgewachsen. Meine Familie lebte in Al-Qahtaniyya, einer Kleinstadt nahe der Türkei, in freundschaftlicher Nachbarschaft mit assyrischen und aramäischen Christen.
 
Wir sind Kurden. Unser Volk hat keinen eigenen Staat. Deshalb 
sind die Lieder und Geschichten meines Volkes erfüllt von Melancholie. 
 
Die Eltern meines Vaters waren früh gestorben, und mein Vater ist in die Familie meiner Mutter aufgenommen worden. SchlieІlich haben die Beiden geheiratet und 8 Kinder bekommen. 
 
Hier erzähle ich die Geschichte einer anderen Hochzeit. In unserem Dorf wurden nur wenige Feste richtig groß gefeiert. Meine Schwester hat als Grundschullehrerin gearbeitet. Sie war so bekannt und hatte so viele Freunde, dass ihre Hochzeit eine große Feier sein sollte. 
 
Eines Tages kam ich von der Schule und hörte gute Nachrichten. Die Hochzeit meiner Schwester nahte: ich rannte und erzählte meinen Freunden davon. Wir freuten uns sehr, denn bei einer Hochzeit würden wir Süßigkeiten und Saft bekommen. Beides gab es nur sehr selten. 
 
Der Tag der Hochzeit kam, und ich trug ein weißes Kleid, das wie ein Diamant glänzte. Meine Haare waren gelockt, und ich fühlte mich wie eine Königin. Ich ging ins Gästezimmer und rief aus dem geöffneten Fenster: „Möge ich viel Gastfreundschaft und Süßigkeiten bekommen, weil ich die Schwester von der Braut bin!“ Da kam mein Onkel und trug mich heraus, damit ich mich nicht weiter so wichtigmachen konnte. Meine Freunde und ich haben keine Süßigkeiten 
bekommen. Ich versteckte mich zwei Tage lang zu Hause, weil ich mich vor meinen Freunden schämte. Meine Mutter hatte aber Hochzeits-Süßigkeiten für mich aufgewahrt, die sie mir später gab. So konnten meine Freunde und ich uns doch noch über die Köstlichkeiten freuen. 
 
Amina

Gemeindliche Caritas

Mit Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an die verantwortliche Seelsorgerin für den Caritasbereich:
Fr. Bleck
Tel. 017692654506
bleck@clemens-mauritius.de

Beate Bleck 250 313


Sie möchten diese Initiativen mit einer Spende unterstützen?
Kath. Kirchengemeinde St. Clemens und Mauritius
IBAN DE65 3705 0198 0008 8124 71

Zweck: Caritas
Sparkasse Köln- Bonn BIC: COLSDE33XXX
(Sie können eine Spendenquittung bekommen: bitte hinterlassen Sie Ihre Adresse im Pastoralbüro Tel: 0221/967020)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.