Leitbild der kath. Kirchengemeinde St. Clemens und Mauritius

Der Pfarrgemeinderat von St. Clemens und Mauritius hat im Juni 2011 folgendes Leitbild beschlossen:

Grenzen überwinden - Brücken bauen

Mitglieder der katholischen Kirchengemeinde St. Clemens und Mauritius leben in den milieureichen Lebensräumen von drei unterschiedlich geprägten Stadtteilen.

Deshalb stellen wir uns den Herausforderungen, geben durch Handeln der Gemeinde ein Profil und schaffen Heimat.

Wir, der Pfarrgemeinderat und seine Gruppierungen, ermutigen und begeistern Menschen, bei uns mitzumachen. Wir engagieren uns, damit ein intensiver Dialog mit den unterschiedlichen Gemeinschaften, die unsere christlichen Werte achten, in unserer Gesellschaft eingeleitet und weiter geführt wird. Dieser Dialog ist gegenüber all diesen gleichermaßen offen und wertschätzend. So überwinden wir gesellschaftliche Grenzen.

Ziel ist es, die Kirche Jesu Christi vor Ort in ihrer gesellschaftspolitischen Wirkung zu entfalten.

Wir tragen Christus in uns als unser Zentrum und orientieren uns an der frohen Botschaft Jesu Christi.

Ziel ist es, die Liebe Gottes zu den Menschen zu bringen, besonders zu denen, die unserer Hilfe und des Trostes bedürfen.

Durch die Verkündigung der frohen Botschaft, die spendende und empfangende Teilhabe an den Sakramenten sowie die Gestaltung und das Feiern der Eucharistie wird bei jedem einzelnen von uns die Glaubensfindung und -vertiefung unterstützt.

Der Glaube gibt Orientierung. Er ermutigt zum Handeln und fordert uns auf, untereinander Brücken zu bauen.
Freiwillige Mitwirkung und Ehrenamtlichkeit genießen bei uns einen hohen Stellenwert. Einerseits sind sie wesentliche Stütze unserer Gemeinschaft, andererseits werden persönliche Fähigkeiten erkannt, in freundschaftlicher Atmosphäre entfaltet und gestärkt. Wir achten einander und pflegen einen verbindlichen, ehrlichen Umgang miteinander.

So wollen wir uns als Gemeinde weiter entwickeln und den Leitbild erfüllen:

„Grenzen überwinden – Brücken bauen“.

Das Leitbild wird in den verschiedensten Lebensbereichen der Pfarrei konkret: In Gottesdiensten, im Beistand für Menschen in den unterschiedlichsten Lebenslagen, in einem regen Gemeindeleben mit unterschiedlichsten Gruppierungen (auch im Bereich der Musik), und im sozialen Engagement.

Der Pfarrgemeinderat (PGR) ist ein von den Mitgliedern der Pfarrgemeinde gewähltes ehrenamtliches Gremium, das mit dem Pfarrer und den anderen pastoralen Mitarbeitern an der Planung und Gestaltung des kirchlichen Lebens der Pfarrei wirkt und das christliche Engagement in Kommune, Staat und Gesellschaft verantwortet.

Der PGR tritt alle zwei Monate zusammen. Beratungen finden zudem in den Ausschüssen statt. Solche Ausschüsse werden vom PGR zu verschiedenen Sachgebieten eingerichtet, z.B. zu den Themen Familienpastoral, Jugendarbeit, Öffentlichkeitsarbeit, Erwachsenenbildung und Kultur, Caritas sowie Liturgie. Dazu gibt es für einen Teil der Kirchorte der Pfarrei auch noch sogenannte Ortsausschüsse.

Mitteilungen für den PGR können an die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geschickt werden.

Tagesordnung der kommenden PGR-Sitzung

Weiterlesen ...

Kontaktdaten

Adresse: Elisabeth-Breuer-Straße 46, 51065 Köln
Ansprechpartnerin: Claudia Kurras
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0157 38077698

Weiterlesen ...

Grenzen überwinden - Brücken bauen

Gewählte Mitglieder des PGR (in alphabetischer Reihenfolge)
Vor der Wahl am 11./12. November 2017 wurden die 17 Kandidaten um eine Vorstellung gebeten und nach ihrer Motivation zur Kandidatur befragt. Hier die 12 gewählten Mitglieder und ihre Antworten
Weiterlesen ...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.