Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir feiern heute den Hl. Josef.

Wenn wir bedenken, dass die Evangelien das Ziel haben, Jesus als Sohn Gottes und eben nicht als Sohn Josefs zu verkünden, wird verständlich, warum die Schriften wenig zu Josef sagen. Ich möchte daher heute nur ein Gebet vorstellen, das Papst Franziskus, der bekanntermaßen ein großer Freund des Hl. Josefs ist, täglich betet. Nach meinem Eindruck spricht aus diesem Gebet eine tiefe Frömmigkeit und die kann uns allen in der Vorbereitung auf Ostern auch ein Vorbild sein. "Heiliger Josef, glorreicher Patriarch, der du das Unmögliche möglich machen kannst, komm mir in meiner Not und Bedrängnis zur Hilfe. Gewähre in den ernsten und schwierigen Anliegen, die ich dir anvertraue, deinen Schutz, sodass alles ein glückliches Ende nimmt. Mein geliebter Vater, ich setze mein ganzes Vertrauen in dich. Niemand soll sagen können, er habe dich vergeblich angerufen, da du bei Jesus und Maria alles erwirken kannst. Lass mich erfahren, dass deine Güte ebenso groß ist wie deine Macht. Amen."

Ihr P. Thomas

Archiv

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.