Liebe Leserinnen, liebe Leser,
in der heutigen Lesung verbinden sich Eindrücke des bäuerlichen Lebens mit Fragen des Glaubens.

Diese Stelle ist ein schönes Beispiel für einen unmittelbar einleuchtenden Vergleich aus der konkreten Lebenswelt der Menschen. Der Ungläubige ist wie ein kahler Strauch auf dürrem Wüstenboden ohne Regen - ein Symbol des Todes. Der "Mann, der auf den Herrn sich verlässt" gleicht dem Baum am Wasser, der ohne Sorge ist und stetig Frucht bringt. Nun leben wir nicht nahe einer Wüste, und diese Bilder sind nicht unserer Erfahrungswelt entnommen und daher nur intellektuell zu verstehen. Vielleicht brauchen wir neue Bilder, die aus unserem Lebens stammen, um die Botschaft Gottes aktuell zu verkünden. Ich möchte Sie heute zu einer kleinen Hausaufgabe anregen. Versuchen Sie doch mal, neue Bilder zu finden, Bilder von heute, indem Sie folgende Sätze weiterzuführen: "Der gläubige Mensch ist wie ..." und "Der ungläubige Mensch ist wie ..."

Ihr P. Thomas

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.